Köln ohne Köln

Etwas merkwürdig war mein letzter Besuch in Köln. Mag ich Köln doch sehr und vor allem seine Bewohner, war mein letzter Besuch doch eher geprägt vom weiteren Kölner Umland als von Köln selbst.

Den Anfang machte der Ahrradweg in der Eifel. In unserem Fall als Eintagestour und zumindest in der Richtung in der wir ihn beradelt haben, ein Radweg der absolut zur Entspannung einlädt. Mit dem Eifelexpress von Köln nach Blankenheim (Wald) und von da an geht es konsequent bergab. An der Ahr entlang von ihrer Quelle bis zur Mündung in den Rhein. Schönste Natur, Bademöglichkeiten im Fluss und Picknickmöglichkeiten am Fluss und wie gesagt, das Beste, es geht die ganze Zeit bergab.

IMG_1794 IMG_1795

Und was kommt nach Natur? Genau! Kultur. Am Sonntag gab es dann einen Ausflug zum Museum Insel Hombroich und der Raketenstation Hombroich samt Ausstellung der Langen Foundation. Letztere bietet noch bis zum 18.10.2015 eine fantastische Olafur Eliasson Ausstellung mit Werken aus der Sammlung Boros.

Die Museum Insel Hombroich ist ein perfekter Tagesausflug und ein sagenhaft schönes Zusammenspiel aus Landschaft, Archtiektur und Kunst. Alles verschmilzt zu einem Gesamterlebnis, das seinesgleichen sucht.

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.